Nach oben blättern

AMR „Schwergewicht“. VERSABOT 1500

This post is also available in: English (Englisch) polski (Polnisch)

Der VERSABOT 1500 ist ein neuer AMR-Roboter im Angebot der Firma VersaBox. Er hat eine Lastkapazität von 1.500 kg, also bedeutend mehr als sein kleinerer Bruder, der VERSABOT 500 mit seiner Tragfähigkeit von 500 kg (Lasten bis zu 1.000 kg können auf Wagen transportiert werden). Es ist zu unterstreichen, dass der VERSABOT 1500 auf Lösungen und Technologien basiert, die sich im Vorgängermodell bewährt haben. 

 

Wir sind stolz darauf, dass es uns gelungen ist, die Anwendungsmöglichkeiten des Roboters deutlich zu erweitern und gleichzeitig seine kompakte Bauweise mit nur leicht veränderten Gesamtabmessungen beizubehalten – sagt Michał Walęcki, Technischer Direktor von VersaBox. – Der VERSABOT 1500 ist nur knapp 5 Millimeter höher und 20 Zentimeter breiter, aber gleichzeitig auch etwa 20 Zentimeter kürzer. Wir haben einen „Schwergewichtler“ geschaffen, der sich auf den ersten Blick nicht wesentlich von seinem viel leichteren Vorgänger unterscheidet.

Die Abmessungen der VERSABOTs 1500 betragen 1.510 x 925 x 310 mm (Länge x Breite x Höhe). Sein Eigengewicht beträgt 460 kg. Dies beeinträchtigt jedoch nicht die Fähigkeit des Roboters, effizient zu manövrieren, seine Wendigkeit und Geschwindigkeit. Auch die Betriebszeit hat sich nicht verändert – trotz der deutlich erhöhten Nutzlast können die Roboter weiterhin bis zu 10 Stunden mit einer einzigen Ladung betrieben werden.

Eine harmonische Mischung aus Kraft, Unabhängigkeit und Agilität

Der VERSABOT 1500 bietet eine Tragfähigkeit, die für viele elektrischen Palettenwagen typisch ist. Gleichzeitig hat er aber auch die Vorteile eines klassischen AMR-Roboters. Zunächst einmal ist er völlig autonom und benötigt keine Bedienersteuerung – weder direkt noch ferngesteuert. TRUE AUTONOMY nutzt Elemente der künstlichen Intelligenz, um autonom zu navigieren und Hindernissen (sowohl statischen, wie auch dynamischen) geschickt auszuweichen. Auf diese Weise muss der Roboter nur die Zielpunkte (Aufnahme und Abgabe der Ladung) bestimmen, um Transportaufgaben zu erfüllen, während die während der Fahrt auftretenden Herausforderungen völlig eigenständig gelöst werden.

 

Zur Autonomie gehört auch die Sorge um den Zustand der Batterie, denn der Roboter fährt zum passenden Zeitpunkt zu einer automatischen Ladestation. Dies kann am Ende des „Tages“ oder in einem System von kurzen Nachladungen während der Pausen bei der Ausführung von Transportaufgaben erfolgen.  Es besteht zudem die Möglichkeit, die Batterie zu wechseln, ohne den Roboter auszuschalten. Das spart Zeit: Der Vorgang dauert etwa 30 Sekunden. Optimale Ergebnisse erzielt er durch die Kombination aus eigener Autonomie und den Möglichkeiten des Flottenmanagementsystems. Dieses koordiniert laufend die Arbeit aller VERSABOTs, die aktuell Transportaufgaben ausführen.

 

Wie sein kleinerer Vorgänger, ist auch der VERSABOT 1500 modular aufgebaut. Dies ermöglicht eine schnelle Anpassung an spezifische Bedingungen der Arbeitsumgebung und an die Anforderungen des Anwenders. Ein weiterer Vorteil ist, dass Reparaturen dadurch viel einfacher werden und Zeit sparen. Mit einem gut organisierten Service gibt es kein Problem mit Stillstandzeiten aufgrund von Maschinenausfällen.

Die neue Generation der Roboter von VersaBox verfügt über Konstruktionen mit einem außergewöhnlich ausgewogenen Verhältnis von Traglast zu Wendigkeit. Trotz eines Höchstgewichts mit Last von fast 2 Tonnen sind die VERSABOTS 1500 autonome Wagen mit sehr hoher Manövrierfähigkeit. Sie besitzen einen kleinen Wenderadius. Dank der geringen Größe kann er auch in sehr engen Lagergängen leicht manövrieren.  

System do zarządzania flotą robotów AGV

Vielseitigkeit der Anwendungen

Der VERSABOT 1500 ist in der Lage, mit verschiedenen Zusatzgeräten zu arbeiten. Der autonome Wagen kann über die folgenden Module verfügen:

Author avatar
Michał Walęcki