Nach oben blättern

INTELLIGENTE INTRALOGISTIK

This post is also available in: English (Englisch) polski (Polnisch)

VB digital factory

Intralogistics is a Critical Component of Digital Factory Vision

DIE WELT DER GLOBAL MANUFACTURING

Die Annahme digitaler Technologien seit Jahrzehnten.
Dies beschleunigt die digitale Annahme als der digitale Tsunami ganze Industrien verwandelt.

INTELLIGENTE MASCHINEN
INTELLIGENTE MASCHINEN

Verbindung von Automatisierung der Aufgaben, Autonomie und Flexibilität zur Ausführung bestimmter Tätigkeiten für Menschen, die Genauigkeit, Wiederholbarkeit, Langlebigkeit und Anpassungsfähigkeit an eine sich verändernde Umgebung erfordern.

INTELLIGENTE OPERATIONEN
INTELLIGENTE OPERATIONEN

Daten, die zur Erstellung von Simulatoren und Lösungen für die prädiktive Analyse (z. B. Digital Twins) verwendet werden, um so Leistung und Geschwindigkeit zu verbessern oder neue Betriebsmodelle einzuführen.

INTELLIGENTE PROZESSE
INTELLIGENTE PROZESSE

Von intelligenten Maschinen generierte Daten führen zu intelligenteren, flexibleren Prozessen, schnelleren Geschäftszyklen und einer schnelleren Reaktion des Managements auf wichtige Ereignisse.

INTRALOGISTIK
INTRALOGISTIK

Der Bereich umfasst die innerbetriebliche Verarbeitung von Materialien, Komponenten und verbundenen Informationen und ist ein bedeutender Teil der industriellen Wertschöpfungskette, in dem sich die Abläufe aufgrund von Arbeitskräftemangel, Betriebsrisiken und oftmals veralteter, ineffizienter Technologie ändern müssen.

0
Mehr als 65 % der Implementierungen von kommerziellen Servicerobotern erwiesen sich innerhalb von nur zwei Jahren als rentabel.

IDC Industry Spotlight.

0
Über 70 % der kommerziellen Implementierungen von Industrierobotik erwirtschafteten eine zweistellige Rendite

IDC Industry Spotlight.

Automatisierung in Intralogistik

in Intralogistik

Die Intralogistik ist ein wichtiger Teil der industriellen Wertschöpfungskette, die von Arbeitskräftemangel, Betriebsrisiken und veralteter, ineffizienter Technologie betroffen ist. Die Automatisierung der Intralogistik muss effizient, aber auch flexibel sein. Produktpersonalisierung und unvorhersehbare Schwankungen im Produktionsvolumen werden zu wichtigen Aspekten der modernen Produktion, die eine Herausforderung für traditionelle Intralogistiklösungen darstellen. 

VORTEILE DER INTELLIGENTEN INTRALOGISTIK

FROM SMART INTRALOGISTICS

EFFIZIENZ UND FLEXIBILITÄT DANK AMR

Die zentrale betriebswirtschaftliche Fähigkeit der intelligenten Intralogistik (INTRALOGISTIK 4.0) ist eine schnelle und günstige Einführung von Änderungen im Materialfluss. Dies ermöglicht die Flexibilisierung der Produktions- oder Lagerprozesse bei Erhaltung der Produktivität des Betriebs und seiner Rentabilität. Die ausgereifteste Technologie, die diese Möglichkeit bietet, sind in Produktion und Lagerung autonome mobile Roboter (AMRs), das fortschrittlichste Segment im Bereich AGV / FTF (Automated Guided Vehicles = Fahrerlose Transportfahrzeuge). 

ZUVERLÄSSIGE AUTONOMIE

Dies ist die Fähigkeit zur Ausführung intralogistischer Aufgaben (Abnahme, Transport, Übertragung von Materialien, Baugruppen und Waren) ohne menschliches Eingreifen oder „harte“ Navigationsinfrastruktur, die mit dem Prozess verbunden ist. Menschliche Intelligenz schafft dann Vorteile, wenn sie zur Optimierung von Prozessen und nicht zur Ausführung banaler Aufgaben im Zusammenhang mit dem Materialtransport eingesetzt wird. Die Anforderung einer „Null-Infrastruktur“ ist ein weiterer wichtiger Faktor für die Prozessflexibilität. Autonome Einheiten, die bei der Ausführung von Transportaufträgen völlig selbstständig sind, können sich in Echtzeit an Änderungen in den intralogistischen Prozessen anpassen, ohne dass eine kostspielige und zeitaufwändige Neukonfiguration von Baken, Führungslinien usw. erforderlich ist. In einer industriellen Umgebung ist die Zuverlässigkeit der Leistung eine Grundvoraussetzung für diese Fähigkeit. Es reicht nicht aus, dass Autonomie „die meiste Zeit“ über funktioniert. Vom Gesichtspunkt des übergeordneten Prozesses (Produktions- oder Lagermanagement) muss die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit der intelligenten Intralogistiklösung der Zuverlässigkeit aller anderen Lösungen der Prozessautomatisierung entsprechen. 

INDUSTRIELLE SICHERHEIT

Die Produktionshalle ist eine Umgebung, in der viele Teilnehmer des täglichen Verkehrs funktionieren, dessen Systeme und Muster sich ständig verändern. Autonome Roboter müssen mit dem unvorhersehbaren Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer zurechtkommen, damit der Produktionsbetrieb ungestört ausgeführt werden kann. Außerdem müssen sie die kompromisslose Einhaltung von Arbeitsschutzstandards sicherstellen. Schließlich erfordert SMART INTRALOGISTICS – wie jede digitale Lösung – einen ausgereiften Ansatz an die Cybersicherheit bei Umsetzung und Betrieb. 

VORHERSEHBARE LEISTUNG

Dies ist die Möglichkeit, wichtige Leistungsaspekte von Intralogistikprozessen (wie Durchsatz, Zykluszeiten, Nutzung von Ressourcen, Energieverbrauch) zu simulieren und vorherzusagen, ohne kostspielige und potenziell belastende Experimente in der tatsächlichen Produktionshalle durchzuführen. Diese Fähigkeit ist der Schlüssel zur Erzielung nachhaltiger Vorteile aus der Investition in eine Lösung im Bereich SMART INTRALOGISTICS auf Basis von AMR-Robotern. 

MODULARITÄT UND INTEROPERABILITÄT

Eine wirklich effektive Lösung im Bereich SMART INTRALOGISTICS erfordert mehr als nur die Implementierung von intelligenten Robotern. Zu den Grundelementen der Lösung gehören die AMR-Flotten-Koordinationssoftware (Multi Robotic System – MRS), die Simulationsumgebung und die nahtlose Integration mit den Systemen des Produktionsmanagements (MES / WMS / ERP). Die gut entworfene Plattform SMART INTRALOGISTICS ermöglicht es den Fabrikdirektoren, die interne Logistik als Teil des „Plug-n-Play“-Prozesses in ihren Produktionsabläufen zu sehen. Eine solche Fähigkeit vereinfacht die Verwaltung und erhöht das Potenzial einer Organisation für einen umfassenden digitalen Wandel. 

WHITE PAPER LADEN

Lernen Sie die Vorteile intelligenter Intralogistik kennen

SIEHE AUCH

MPA Technology GmbH schließt sich unseren Geschäftspartnern an
VersaBox
Posted by VersaBox
Juni 22, 2021

MPA Technology GmbH schließt sich unseren Geschäftspartnern an

Wir bleiben auf Kurs des Ausbaus unseren Vertriebsnetzes auf dem deutschen Markt. Es ist uns eine Ehre das deutsche Unternehmen MPA Technology GmbH als unseren neuen Geschäftspartner zu willkommen.

Read More
AMR "Schwergewicht". VERSABOT 1500
Michał Walęcki
Posted by Michał Walęcki
Februar 2, 2021

AMR "Schwergewicht". VERSABOT 1500

Der VERSABOT 1500 ist ein neuer AMR-Roboter im Angebot von VersaBox. Lesen Sie, welche Transportmöglichkeiten er bietet und was ihn zu einem noch besseren Roboter als seine Vorgänger macht.

Read More
Run at Rate vor dem Betreten der Produktionshalle, d. h. virtuelle Tests der Implementierung der AMR-Roboter
Paweł Oziębło
Posted by Paweł Oziębło
Januar 21, 2021

Run at Rate vor dem Betreten der Produktionshalle, d. h. virtuelle Tests der Implementierung der AMR-Roboter

Mit der AMR-Implementierungssimulation können Sie jeden intralogistischen Prozess testen, bevor die Roboter das Lager oder die Produktionshalle befahren.

Read More
Sicherheitsnormen im Zusammenhang mit der Robotisierung unter Verwendung von Maschinen der AMR-Klasse
Michał Walęcki
Posted by Michał Walęcki
September 25, 2020

Sicherheitsnormen im Zusammenhang mit der Robotisierung unter Verwendung von Maschinen der AMR-Klasse

Obecność robota wymusza poprawę porządku, organizacji pracy i zmienia podejście do wykorzystania wspólnej przestrzeni.

Read More
VB500 i VB1500 - fortgeschrittene selbstfahrende Fahrzeuge der AMR-Klasse
VersaBox
Posted by VersaBox
September 9, 2020

VB500 i VB1500 - fortgeschrittene selbstfahrende Fahrzeuge der AMR-Klasse

VERSABOT 500 und VERSABOT 1000 sind fortgeschrittene selbstfahrende Fahrzeuge der AMR-Klasse.

Read More
VersaBox auf dem EF TIME
VersaBox
Posted by VersaBox
Februar 19, 2019

VersaBox auf dem EF TIME

Die digitale Transformation von Industrie, IoT und künstlicher Intelligenz sind die Schlüsselthemen der Konferenz.

Read More